banner_image

 

News

Am 24. September 2017 haben die Schweizer Stimmberechtigten die Vorlage «Altersvorsorge 2020» an der Urne abgelehnt. Deswegen sinken die MWST-Sätze ab dem 1. Januar 2018.

Der Normalsatz wird von 8.0% auf 7.7% reduziert, der Beherbergungssatz von 3.8% auf 3.7%. Der reduzierte Satz von 2.5% bleibt unverändert.

Folgendes ist zu beachten:

  • Bei Rechnungen im 2017, welche Lieferungen und Leistungen für das Jahr 2018 betreffen, gelten die neuen Steuersätze

  • Bei Rechnungen im 2018, welche Lieferungen und Leistungen für das Jahr 2017 betreffen, gelten die alten Sätze

Das heisst, dass der Zeitraum der Leistungserbringung massgebend für die Bestimmung des Steuersatzes ist.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit dem Anbieter Ihrer Software in Verbindung, um nötige Anpassungen vorzunehmen. Kunden, welche die von uns unterstützte Finanzbuchhaltungssoftware Topal verwenden, müssen keine speziellen Vorkehrungen treffen. Die benötigten neuen MWST-Codes werden zeitgerecht mittels Update eingelesen.

Bei Fragen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung!